Array ( [sort] => date [sort_direct] => DESC )
UM Kórnik
Kontynuuj W tej witrynie stosujemy pliki cookies. Standardowe ustawienia przeglądarki internetowej zezwalają na zapisywanie ich na urządzeniu końcowym Użytkownika. Kontynuowanie przeglądania serwisu bez zmiany ustawień traktujemy jako zgodę na użycie plików cookies. Więcej w "Polityce Cookies".

Erholung

Den Liebhabern der aktiven Erholung empfehlen wir: Ausflüge mit dem Fahrrad oder zu Fuß durch die schönen Wälder; das Reiten (in Borówiec und Kamionki), Erholung im Tenniszentrum in Kórnik, sowie die Nutzung der neueröffneten „Gesundheitsstrecke” in dem sg. „Zwierzyniec”. Es ist eine mit vielen Freizeiterholungsgeräten ausgestattete Strecke in dem Waldkomplex am Korniker See. Die Geräte kann man individuell oder in einer Gruppe benutzen. Sie ist 3800 m lang, besteht aus 14 Übungsstationen mit Informationstafeln, die über die Nutzung der Geräte informieren.
Für die Angler und Wassersportliebhaber sind die Korniker Seen besonders attraktiv. Die Seen sind reich an verschiedenen Fischarten, und an den im Sommer offenen Bädern kann man verschiedene Wassersportgeräte ausleihen. Empfehlenswert ist eine Fahrt mit dem Schiff „Die Weisse Dame”. Schöne Landschaften geniessend, erfährt man viele interessante Geschichten über Kórnik.
Den Autofahrer empfehlen wir die „Korniker Strecke”. Die erste in Polen touristisch erschlossene Strecke für die Autofahrer wurde 1998 eingerichtet und mit EU – Geldern finanziert. Es lohnt sich, einen Tag für die mit den 6 – eckigen Tafeln gezeichnete Strecke einzuplanen, um die Kultur, die Denkmäler und die Schönheit der großpolnischen Natur kennerzulernen. Die Strecke fängt in Poznań an der Kreutzung Droga Dębisńka und Królowej Jadwigi – Strasse an, führt weiter nach Kórnik, Bnin, Konarskie, Radzewice, Rogalin, Puszczykowo, Jeziory, Szreniawa und zurück nach Pozna.
 
Alle der obengenanten Vorteile machen aus der Gemeinde Kórnik ein ideales Erholungsgebiet, welches zu jeder Jahreszeit attraktiv ist.
                                                
 
Die touristischen Touren – fürs Fahrrad und zu Fuß:
• die grüne Strecke – ist ca 7 km lang und geht um den Korniker See herum – zeigt alle Vorteile von Kórnik und Bnin (die Sehenswürdigkeiten und die Natur);
• die rote Strecke – ist ca 22 km lang, geht von Zaniemyśl über Jeziory Wielkie, Błażejewko, Bnin, Kórnik, Mościenica, Borówiec, Kamionki bis nach Rogalin. Größtenteils führt die Strecke durch Wälder und entlang der Seen. Sie ist für Fahrradfahrer bestens geeignet;
• die gelbe Stercke – ca 10 km lang, führt von Czmoń über Kaleje nach Zaniemyśl;
• die schwarze Strecke – ca 1,5 km lang, fängt am Bahnhof in Gądki an und führt durch den Drapałka – Wald nach Borówiec. In Borówiec verbindet sie sich mit der roten Strecke;
• die Radstrecke durch die Dolina Głuszynki nach Kórnik (18,7km) und nach Rogalin (34,7 km) – fängt am Bahnhof Poznań – Starołęka an und geht weiter über Głuszyna, Daszewice, Kamionki Czołowo, Kórnik und Radzewo nach Rogalin.
   

Newsletter
Informacje
  • Fotogalerie